Meine Löffelliste – YOU ONLY LIVE ONCE
DSC_0053

Einer dieser neumodernen Jugendworte lautet doch YOLO – die Abkürzung für You Only Live Once.

Seit neuestem reichlich vertreten (und breitgetreten) auf T-Shirts, als Hashtags, auf Handyhüllen etc. und seit nunmehr mehr als 5 Jahren auch auf meinem Rücken vertreten als Tattoo … WAS?

Ja ich musste selber lachen als ich draufkam, dass ich mir damals praktisch #YOLO stechen ließ!!

Als Memoriam an meinen damals verstorbenen Opa habe ich mir eine Textstelle vom Song Motorbreath von Metallica tattoovieren lassen mit dem Wortlaut:

Those people who tell you not to take chances,

they are all missing on what life is about,

you only live once so take hold of the chance,

don´t end up like others the same song and dance…

 

Kurz vor seinem sehr plötzlichen Tod hat mir mein Opa mit Ratschlägen wie: Im Leben geht Qualität vor Quantität, reise viel, erfülle deine Träume, setze dir (hohe) Ziele und ergreife Chancen – einen Floh ins Ohr gesetzt der mir seitdem keine Ruhe lässt und mich immer weiter vorantreibt.

 

Ich setze nicht viel darauf ewig zu leben und gut erhalten im Alter anzukommen, lieber bin ich im Hier und Jetzt unterwegs und mach das Beste aus der Zeit die ich (momentan noch) habe.

Denn.

Das Leben kann kurz sein.

Diesem simplen und grausamen Satz habe ich in meinem Leben schon oft Tribut zollen müssen, indem er mir Menschen weggenommen hat deren Zeit noch nicht gekommen war.

Menschen die noch Großes vor sich hatten, sich wichtige Ziele gesetzt haben oder Herzenswünsche erfüllen wollten und nicht mehr dazu kamen.

Menschen die (wie meine beste Freundin) in vollem Tempo im Leben unterwegs waren und denen vom Schicksal ohne Vorwarnung die Handbremse gezogen wurde.

Egal wie sehr man manchmal auch versuchst gegenzulenken oder umzusteuern du kannst am Crash nichts mehr verhindern.

Bestenfalls kostet es dich nur Zeit (und Geld) – beides wächst ja bekanntermaßen nicht auf Bäumen.

 

Du kannst zwar versuchen vorsichtig zu fahren, dich anzuschnallen, dir fette Airbags einbauen aber so richtig Spaß wird bei dieser Fahrt nicht aufkommen, dafür musst du die Fahrt genießen, Gas geben, die Scheiben runterdrehen, die Musik lauter machen, volle Lautstärke mitsingen und wenn möglich noch die richtigen Leute im Auto haben!

DANN – wird die Fahrt richtig geil, DANN lohnt es sich loszustarten!

 

Und wie jeder guter Roadtrip gehört so eine Fahrt geplant!

Selten kommt etwas richtig geiles bei einer Fahrt ins Blaue raus!

Daher setz dir Ziele, Wegpunkte die du erreichen willst, Dinge die du sehen und erleben willst.

Schreib dir eine Löffelliste!

Und zwar keine 08/15 Löffelliste „Ich will A bis Z sehen“ sondern eine mit den Dingen die DU für DICH erreichen willst.

Mit Dingen die DICH glücklich machen werden.

Dingen die DICH spüren lassen, dass DU am Leben bist!

Setz DICH sofort hin und schreib DIR eine Löffelliste!

Und versuche jeden einzelnen Tag DEINES Lebens daran zu arbeiten DIR diese Wünsche auch zu erfüllen!

 

Falls du anfangs etwas Probleme damit hast dir eine Löffelliste zu formulieren, lass dir (von mir) sagen, das ist keine statische Liste, sie verändert sich andauernd, erfahrungsgemäß werden es immer mehr Dinge die darauf landen!

Aber übertreibe es auch nicht. Setze DIR realistische Ziele! Und versuche DIR dabei auch einen kleinen Zeitplan zurechtzulegen.

Ab jetzt wird IMMER an 1. Stelle meiner Löffelliste der Punkt stehen: Versuchen diese Liste vollständig abzuhaken!

Darum will ich jetzt auch gezielter an meine Ziele rangehen und am Anfang eines jeden Jahres mir speziell einige raussuchen die ich mir definitiv erfüllen will!

In der Hoffnung, dass ich alle abgehakt habe, bevor ich den Löffel abgebe!

 

DSC_0197

 Versuchen diese Liste vollständig abzuhaken 

2015:

Mit meinem alten Waffenrad um den Neusiedlersee radeln

Einen Bus kaufen und zum Camper umbauen

Einen Roadtrip nach Island machen

Irgendwo im Ausland ein armes Tier einpacken und mitnehmen, damit es bei mir ein schönes Leben hat – einen Hund aus Ungarn adoptieren

Eine weitere Hauptstadt in Europa bereisen (der wilde Nordosten ruft)

Den Großglockner besteigen

Am Dachstein-Skywalk stehen inmitten der Alpengiganten

Meinen Motorradführerschein machen

Fallschirmspringen – um die langwierige Genesung meiner besten Freundin zu feiern (einfach der beste Grund um sich aus einem Flugzeug zu stürzen)

Ein Vorbild sein – als Patentante gewünscht zu werden

Wieder Festivalluft schnuppern – Rock In Vienna

Meine Haare wieder bunt färben – Ombre blau hehe^^

 

Reisen:

Alle Hauptstädte Europas bereisen

Russland – Moskau und St. Petersburg – auf den Spuren der Zaren und mein Russisch verbessern (und den Wodka nicht vergessen)/mit der Transsibirischen Eisenbahn fahren

Auf einem Holzfloß auf einem Fluss im Dschungel von Kambodscha mich treiben lassen

Eine Happy Pizza in Kambodscha essen

Die schwimmenden Schweine auf den Bahamas sehen

Mich irgendwo abseits der Touristenmenge in der Ruinenstadt Machu Picchu ins Gras setzen und einfach nur still sein und staunen

Mich endlich trauen die Kuppel im Petersdom raufzuklettern – verfluchte Höhenangst

Zu sagen, “Tschüss ich gehe auf Weltreise“ August 2014

Zu sagen, „Nein ich weiß nicht wann ich wieder heimkomme“   -„-

Zu sagen, „Ich komme heim wenn das Geld aus ist“.    -„-

Nochmal interrailen – und diesmal ohne Ziel und Verstand durch die Gegend zu fahren, einfach „daheim“ in den Zug steigen, 70 Cent bis zur ungarischen Grenze zahlen und danach bleiben wo es mir gefällt

In Japan Sushi essen, mich betrinken und Karaoke singen

Mir auf jedem Kontinent einen Gin Tonic genehmigen – Europa, Asien, Südamerika

Mit meinen Eltern nach Zypern fahren – mein Vater war dort ein Jahr als UN-Soldat stationiert und das will ich mir mal ansehen

In Island überwintern

Mich von den Kirschblüten in Japan berieseln lassen

Mich in einem Gipfelkreuz-Buch eintragen. (Österreich, 2004)

Nach Mariazell pilgern – so gläubig bin ich zwar nicht, aber gehört als Österreicher irgendwie dazu

Im Grand Canyon ein Steinchen mitgehen lassen – darf man nicht, will ich aber^^

London zu Weihnachten (2014)

Auf einem Gletscher wandern und zwar so richtig mit Pickel ins Eis donnern

An der Chinesischen Mauer lecken

Am Nordkap stehen/mit den Hurtigruten fahren/Nordlichter sehen

In den Pamukakle Terrassen in der Türkei baden

Eine Zigarre in Kuba selber mit der Hand rollen und dann mit einem Rum in der Hand rauchen

Den Eiffelturm raufklettern.(Frankreich, 2007, danke Opa!)

Mit der Gondel in Venedig fahren

Ich will in ein Land reisen, für das eine Reisewarnung rausgegeben wurde, nicht etwa weil ich doof bin oder pseudoabenteuerlich, sondern weil auch solche Länder Teil dieser Welt sind

Die Queen treffen

Den Papst sehen (Italien, 2007)

Ich will nach Afrika – was nichts Genaueres? Naja was soll man sagen, es ist Afrika!!!

Am Äquator stehen

In den Kosovo reisen

Einen Bären beim Lachsfischen in Kanada beobachten

Einen Adler in den Lüften fliegen sehen

Einen Wal sehen(Norwegen, 2009, danke Philipp)

 

Fahrzeuge unter meinem Arsch:

Mit einer Motocross nochmal durch Island – diesmal auch ins „wilde“ Zentralhochland

Mit einem abgefuckten Campingbus durch Australien fahren

Am Erzbergrodeo teilnehmen, am Besten am Red Bull Hare Scramble

Mit einem Rad durch Chinas Reisfelder düsen

Ein Formel 1 Auto fahren

Einen Panzer fahren

Einen KTM X-Bow fahren

Einen Puch G oder Puch Haflinger besitzen – Offroad Baby!!!

Einen Puch Pinzgauer zu einem Camper umbauen

An der Dakar Challenge teilnehmen und mein geliebtes 1. Auto dabei verschrotten

Die Death Road in Bolivien mit dem Bike runterheizen (danke Hannes für die Idee)

Das alte Puch Moped meiner Oma wieder auf Touren bringen und damit einmal quer durch Österreich fahren

Einmal selber ein Flugzeug fliegen (Österreich, 2009, danke Philipp)

Auf der Route 66 mit dem Motorrad fahren

 

Party/Festivals:

Auf zur Full Moon Party in Thailand

Eins der legendären Raveboote in Budapest entern

Zum Wacken-Festival fahren und dort pinke Gummistiefel tragen, nein ich bin keine Tussi nur Pink gibt den größten Kontrast zu Schwarz

Mich beim Burning Man ausleben

Am Tomorrowland-Festival abshaken

Am Oktoberfest eine Maß stemmen

Mich in einem Pub in Irland volllaufen lassen und den Vorrat an einem Getränk leer saufen, hab´ ich in Schottland sogar schon geschafft (Großbritannien, 2010, danke Jaci)

Am Karneval in Rio mit dem Popo wackeln

Das chinesische Neujahr in China feiern

 

Persönliches:

Unsterblich werden – Buch schreiben, Youtube-Hit landen, mein Name in einem Filmabspann

Den Tauchschein ablegen/unter Wasser fotografieren lernen

Meine ungarischen Wurzeln auf den Grund gehen und schauen ob ich auch so viel Feuer im Blut habe

Mit meiner besten Freundin den Jakobsweg gehen

Metallica treffen und peinlich in Tränen ausbrechen

Einmal wieder 3 Tage wach sein

Tagelang beim Campen nur von Nudeln und Ketchup leben. (Island/Färöer, 2012, danke Matthias)

Einen ganzen Tag nur Rum und Cola trinken

Mir selber eine Kokosnuss vom Baum pflücken (Costa Rica 2014, danke Jan)

An einem Strand barfuß heiraten – ja ich bin ´n Softie

„I Am From Austria“ auf einer Gitarre spielen können und überall auf meinen Reisen trällern

Ein Buch über eine meiner Reisen schreiben

Eine App veröffentlichen – die PACKLISTEN TO GO-App findest du übrigens hier

Meinem Rucksack einen Namen geben

Meiner geliebten Heimat – Fürstenfeld – ein Zeichen setzen  GESTRICHEN

Ein Stück von Graz besitzen  GESTRICHEN

Meinen Reisepass zustempeln bevor er abgelaufen ist

In Budapest gibt es an einem Aussichtspunkt ein Ziegelsteinmauer in der Verliebte mit Blick über der Stadt ihre Initialen einritzen – das mit meiner großen Liebe machen

 

Reise so, dass du danach Urlaub brauchst,

                                Lebe so, dass du danach Ruhe brauchst.

 

DSC_0058 (1280x853)

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*